Lerne mehr

Über die Osteopathie

"Mind the Matter of Motion"

"Leben ist Bewegung"

Die oben stehenden Zitate bilden das Fundament der osteopathischen Sichtweise auf den Ausdruck von Lebendigkeit und Gesundheit. Bewegung bezeichnet hierbei nicht nur die physische Aktivität, sondern die sich im Körperinneren vollziehenden Flussbewegungen. Seien es die Blutzirkulation, die Verdauungssäfte, das lymphatische System, welches wichtige Funktionen der Immunabwehr und des Nährstofftransportes übernimmt oder auch das Nervenwasser in Gehirn und Rückenmark (der Liquor) – ohne die stetige Produktion und den Transport dieser Flüssigkeiten kann kein Mensch ein gesundes Leben führen.

Doch es gibt nicht nur die Extreme im Körper, nicht nur Fluss und Stillstand. Oftmals wird der Strom unserer Vitalität nur beeinträchtigt durch fasziale und/ oder gelenkige Blockaden. Durch einen Unfall oder zum Beispiel eine berufsbedingt einseitige Haltung mit Beeinträchtigung einzelner Strukturen. Oder manchmal sogar durch ein traumatisches, psychisches Ereignis, dessen Folgen uns belastet und vielleicht irgendwann krank werden lässt.

Osteopath*innen setzen sich zum Ziel, die Gesundheit im Menschen zu suchen. Sie sind Detektive, die den Körper möglichst in seiner Gänze erfassen, anatomische Zusammenhänge zwischen „Problemfeldern“ finden, behandeln und damit den Fluss im Körper idealerweise (wieder) anregen. Stellen Sie sich einen Stein vor, der in ein ruhendes Gewässer fällt und nach und nach größere Wellen schlägt. Mit den Wellen ist hier die Selbstheilung unseres Körpers gemeint. Laut dem Entdecker der Osteopathie, Dr. Andrew Taylor Still, besitzt der Mensch mithilfe seiner „inneren Apotheke“ die Möglichkeit, sich selbst von lang andauernden und schwerwiegenden Krankheiten zu erholen.

Das „Werkzeug“ der osteopathischen Detektiv*innen bildet hierbei die Anatomie und Physiologie des Menschen. Mittels genauer Kenntnis ermitteln wir die osteopathischen Ketten und behandeln nicht nur die Region, die den Patienten belastet, sondern sondern auch Faktoren, die im Hintergrund stehen und Ihnen möglicherweise nicht bewusst sind. Heilpraktiker*innen für Osteopathie betrachten hier vor allem drei große Systeme sowie die alle System verbindenden Faszien, die Körperhüllen:

Unter dem parietalen System verstehen wir den Bewegungsapparat, die Gelenke und muskulären Strukturen sowie die Bänder.

Das viszerale System wird definiert durch die Organe des Körpers, sowohl der Verdauung als auch des Immunssystems und auch der Geschlechtsorgane.

Das kraniale System beschreibt die Bewegung der Strukturen und Flüssigkeiten im Schädel.
Eine osteopathische Behandlung betrachtet die Systeme allerdings ganzheitlich und trennt sie daher nicht. Angewendet wird, was der/ die Patient*in tagesaktuell benötigt.

Ein wichtiger Zusatz: Osteopathie ist nicht als Alternative zur Schulmedizin zu sehen, sondern als Ergänzung. Viele Krankheiten benötigen eine ärztliche Abklärung, einige bedürfen eindeutig medikamentöser Therapie. Ihre Sicherheit steht für mich an höchster Stelle und daher wird bei jeder osteopathischen Intervention im Rahmen der Sorgfaltspflicht auch herausgefunden, ob der Patient nicht besser beim Schulmediziner aufgehoben ist.

Sie sind neugierig auf die Therapie mit mir und darauf, sich selbst noch besser zu verstehen? Dann erfahren Sie hier mehr:

„Ganzheitlich“. Was bedeutet das eigentlich?

Ganzheitliche Medizin setzt sich zum Ziel, den Menschen in seiner Vielschichtigkeit wahrzunehmen und zu behandeln. Ich beachte nicht nur das Problem, welches Sie zum Besuch eines Arztes oder zum Osteopathen bewegt hat. Durch eine umfangreiche Aufstellung Ihrer Lebensumstände und – gewohnheiten erfassen wir gemeinsam den Status Ihrer Gesundheit (Ihrer Ressourcen) und möglicher Faktoren, die diese einschränken und letztendlich zur Entstehung von Krankheiten und Schmerzen führen können.
Als Osteopath habe ich über viele verschiedene Techniken daraufhin die Möglichkeit, die entdeckten Einschränkungen zu behandeln. Aber Ganzheitlichkeit bedeutet auch die Beratung über die Therapie hinaus.

Kontakt & Terminvergabe

Für die Terminvergabe bitte ich Sie, mich per E-Mail oder telefonisch zu kontaktieren. Alternativ nutzen Sie die unkomplizierte Online- Terminvereinbarung. Termine in der Praxis sind So 16.30-20.00 und Mo–Mi von 7–20 Uhr möglich.

Sollten Sie aufgrund eingeschränkter Mobilität auf einen Hausbesuch angewiesen sein, ist auch dies in meiner Funktion als Heilpraktiker für Osteopathie möglich. Bitte rufen Sie mich hierzu gerne an.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ich während der Behandlung meiner Patienten nicht erreichbar bin. Ich rufe Sie aber im Anschluss schnellstmöglich zurück.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

PGlmcmFtZSBsb2FkaW5nPSJsYXp5IgoJCQkJCXNyYz0iaHR0cHM6Ly9tYXBzLmdvb2dsZS5jb20vbWFwcz9xPVBhcGVuaHVkZXIlMjBTdHIuJTIwMjUlMkMlMjAyMjA4NyUyMEhhbWJ1cmcmIzAzODt0PW0mIzAzODt6PTE2JiMwMzg7b3V0cHV0PWVtYmVkJiMwMzg7aXdsb2M9bmVhciIKCQkJCQl0aXRsZT0iUGFwZW5odWRlciBTdHIuIDI1LCAyMjA4NyBIYW1idXJnIgoJCQkJCWFyaWEtbGFiZWw9IlBhcGVuaHVkZXIgU3RyLiAyNSwgMjIwODcgSGFtYnVyZyIKCQkJPjwvaWZyYW1lPg==